Psychotherapie

 

Als promovierter Diplom-Psychologe mit Studienschwerpunkt Klinische Psychologie und Heilpraktikerzulassung für Psychotherapie kann ich auf Ihren Wunsch und Bedarf hin eine kognitive Verhaltenstherapie erbringen.

Unter anderem bei Angststörungen (auch Panikattacken) und Depressionen weist dieses Therapieverfahren (entwickelt von A. Beck, A. Ellis, D. Meichenbaum) hohe Effektivität auf.

Als Klient sind Sie gleichberechtigter Partner und Experte für Ihre eigenen Denkmuster. Ihre aktive Beteiligung ist für den Therapieerfolg unerlässlich.

Zum einen ist es Ziel, dass Sie sich Ihrer Gedanken, Einstellungen und Erwartungen bewusst werden. Im nächsten Schritt wird betrachtet, ob und inwiefern Sie auch nicht zutreffende und belastende Überzeugungen haben. Diese gilt es aufzuzeigen und abzuändern.

Belastende Denkmuster sind z.B. unangemessene Verallgemeinerungen (Übergeneralisierungen) von negativen Schlussfolgerungen auf zunächst ähnliche bzw. dann zunehmend viele andere Situationen. Aber auch häufige Übertreibungen wie sogenannte Katastrophisierungen zählen dazu.

Im verhaltenstherapeutischen Bereich dieser Therapieform kann z.B. eingeübt werden, sich weniger zurückzuziehen und zu isolieren. Aber auch die beruhigende und Angst verringernde Wirkung von Atemübungen kann hier oft eingesetzt werden.