Update vom 11.05.2016

Am 10. Mai ging (unförmlich!) folgendes Anschreiben samt dummdreistem Beschluss des OLG Bamberg zu, in dem ohne jede nähere Begründung behauptet wurde, eine Versagung rechtlichen Gehörs liege nicht vor.

Update 14.5.2016

Am 13. Mai 2016 faxte ich folgende Anhörungsrüge ans OLG:


Kurz nach der Anhörungsrüge vom 13.05. (d.h. auch binnen einer Woche) faxte ich noch eine fast wortgleiche unter Bezugnahme auf § 356a StPO.